Sakrament der Firmung

Die Firmung ( vom Lateinischen „confirmatio“ = Stärkung) ist mit der Taufe und der Eucharistie eines der drei Sakramente, durch die ein Mensch in die Gemeinschaft der Kirche aufgenommen wird. Bei der Firmung empfängt der Firmkandidat durch Handauflegung und Salbung des Bischofs den Heiligen Geist und wird so als mündiges Mitglied in die katholische Kirche aufgenommen.

Jeder Firmling hat einen Paten, der der Taufpate sein kann. Das unterstreicht die Verbindung zur Taufe. Um den Zusammenhang zum Sakrament der Eucharistie darzustellen, findet die Firmung im Rahmen einer Messfeier statt.

Der reguläre Spender der Firmung ist der Bischof, der aber auch Priester mit diesem Dienst beauftragen kann. Außerdem können sie bei einer sehr großen Anzahl von Firmlingen vom Bischof mit in den Dienst einbezogen werden.

Firmvorbereitung

Du bist zur Firmung eingeladen, wenn du in der sechsten Klasse bist. Die Vorbereitung erfolgt in unserer Pfarreiengemeinschaft. Wenn du in der Schule gefirmt werden willst, bitte informiere uns trotzdem. Die Schule setzt oft eine Teilnahme an der Firmvorbereitung in der Pfarrei voraus.

Das brauchst du für die Anmeldung zur Firmung:

  • eine Kopie deiner Taufurkunde (wenn du nicht bei uns getauft wurdest)
  • einen Paten / eine Patin, die in der katholischen Kriche ist (nicht ausgetreten)
  • dein Pate / deine Patin braucht eine Patenbescheinigung. Die bekommt er / sie im Pfarrbüro der kath. Pfarrei am Wohnort.
  • ein paar Nachmittage Zeit für die Vorbereitung in der Gruppe

Informationen für Eltern

Termine für Firmlinge